Fehler

Schließen

Informationen

Schließen

Wie man den Chat-Client in Trend Micro Internet Security als vertrauenswürdig hinzufügt

Wenn Sie Trend Micro Security verwenden und Probleme beim Verbinden mit Ihrer Betreiberkonsole haben, oder Leistungsprobleme auftreten, wie Verbindungsabbrüche während dem Chat oder Verzögerungen beim Senden von Nachrichten, müssen Sie gegebenenfalls den Chatdienst über Trend Micro zulassen.

Unten erklären wir, wie Sie den Chatdienst in Trend Micro (TM) auf die Whitelist setzen. Wir decken zwei von Trend Micro beliebtesten Produkten ab: TM Internet Security und TM Maximum Security, und diskutieren die verfügbaren Optionen: Whitelisting nach Domäne und nach Anwendung.

Welche Option sollten Sie wählen? Hier haben Sie die Wahl...

Wenn Sie in der Betreiberkonsole lesen "Verbindung mit ProvideSupport Chatserver nicht möglich", bedeutet das, dass die Anwendung von Trend Micro vollständig blockiert wird. In diesem Fall ist es am sinnvollsten, die Konsole in den Firewalleinstellungen freizugeben. Wenn Sie jedoch beschließen, unsere Domäne als vertrauenswürdig hinzuzufügen, statt unserer Anwendung, sollte das die gleiche Wirkung erzielen.

Wenn Sie Leistungseinbrüche bemerken, wie Wechsel von online und offline, Abbrüche, Einfrieren der Konsole etc., sollten Sie beide Anweisungsblöcke durcharbeiten und sicherstellen, dass alle Dienste von ProvideSupport, die Konsole und die Domäne von allen Scans ausgeschlossen werden und so nicht mit der Antivirusfunktion kollidieren.

Bitte beachten Sie, dass bei Whitelisting der Domäne das Hinzufügen der Wildcard vor dem Domänennamen sehr wichtig ist: *.providesupport.com. Das Sternchen steht für alle Unterdomänen unter der Hauptdomäne providesuppport.com. Es is essenziell, dass sie alle Zugriff erhalten.

Trend Micro Internet Security

Whitelisting der Domäne:

  1. Öffnen Sie die Steuerkonsole von Trend Micro Internet Security (Rechtsklicken Sie das Symbol in der Taskleiste oder im Starmenü)
  2. Gehen Sie zum Reiter Arbeitsplatz
  3. Im linken Feld klicken Sie auf Internet & E-Mail-Einstellungen
  4. Unter der Option Schutz vor Web-Bedrohungenklicken Sie auf Einstellungen
  5. Klicken Sie auf den Link Zugelassene Websites, klicken Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen
  6. In das Textfeld oben geben Sie *.providesupport.com (mit Sternchen) ein
  7. Klicken Sie auf OK

Whitelisting der Anwendung:

  1. Öffnen Sie die Steuerkonsole von Trend Micro Internet Security (Rechtsklicken Sie das Symbol in der Taskleiste oder im Starmenü)
  2. Gehen Sie zum Reiter Arbeitsplatz
  3. Im linken Feld klicken Sie auf Persönliche Firewall
  4. Unter Persönliche Firewall klicken Sie auf Einstellungen >> Erweiterte Einstellungen
  5. Wechseln Sie zum Reiter Programmsteuerung, klicken Sie auf Hinzufügen >> Suchen, und wählen Sie die Datei ProvideSupportConsole.exe aus
  6. Klicken Sie auf OK

Eine weitere mögliche Lösung ist eine Anwendung zulassen und wird auf Trend Micros Communityforum unter http://community.trendmicro.com/t5/Home-and-Home-Office-Forum/How-to-unblock-programs-from-Trend-Micros-Internet-Security/td-p/1551 beschrieben

Trend Micro Titanium Maximum Security

Whitelisting der Domäne:

  1. Öffnen Sie die Steuerkonsole von Trend Micro Titanium Maximum Security (Rechtsklicken Sie das Symbol in der Taskleiste oder im Starmenü)
  2. Klicken Sie auf Schutzeinstellungen
  3. Gehen Sie zum Reiter Ausnahmelisten links
  4. Klicken Sie auf Websites unter Ausnahmelisten, klicken Sie auf Hinzufügen
  5. Geben Sie *.providesupport.com (mit Sternchen) in das Textfeld oben ein und wählen Sie Vertrauen aus dem Dropdownmenü neben Reaktion
  6. Klicken Sie auf OK

Whitelisting der Anwendung:

  1. Öffnen Sie die Steuerkonsole von Trend Micro Titanium Maximum Security (Rechtsklicken Sie das Symbol in der Taskleiste oder im Starmenü)
  2. Klicken Sie auf Schutzeinstellungen
  3. Gehen Sie zum Reiter Ausnahmelisten links
  4. Klicken Sie auf Programme/Ordner unter Ausnahmelisten
  5. Klicken Sie Hinzufügen >> Suchen und wählen Sie die Datei ProvideSupportConsole.exe aus
  6. Klicken Sie auf OK

Nachdem Sie die nötigen Schritte gemacht haben, starten Sie bitte die Betreiberkonsole neu.